Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Verschoben auf Okt. Partizipatives Kulturmanagement als dezentrale Praxis - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1720 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Master-Studierende (für Bachelor-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 17:30 c.t. Einzeltermin am 05.06.2020 Exkursionswoche          
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Fr. 10:00 bis 17:30 c.t. Einzeltermin am 10.07.2020          
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 10:00 bis 17:00 c.t. Einzeltermin am 11.07.2020          
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Lang, Siglinde, Dr. durchführend, nicht verantwortlich
Weitere Person Zuständigkeit
Mandel, Birgit, Professorin Dr. verantwortlich, nicht durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
KWPK-AM4 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4 (Studienbeginn vor 1.10.17): Kulturtheorie / Kulturphilosophie / Kultursoziologie
KWPK-AM3 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur / Kulturphilosophie
MKV-22 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 2: Theorie und Praxis kultureller Bildung
MKV-21 Mastermodul 2 Kulturverm. u. Kultur. Bild., TM 1: Konzeptionen von Kulturvermittlung
KPO-AMKV2 Kulturvermittlung, TM 2: Kulturvermittlung in den Künsten, Kulturbesucherforschung und Evaluation von Kulturvermittlungsprozessen
KPO-AMKV1 Kulturvermittlung, TM 1: Theoretische Konzeptionen von Kulturvermittlung und kultureller Bildung
KPO-AMKM2 Kulturmanagement, TM 2: Projektmanagement im Kulturbereich, Kulturbetriebswirtschaftslehre, Kulturwirtschaft und Kulturtourismus
KPO-AMKM1 Kulturmanagement, TM 1: Theorie des Kulturmanagements, Grundlagen des Kulturmarketings, Grundlagen der Kultur-PR
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Kulturpolitik
Inhalt
Literatur

Lang, Siglinde (2019): Partizipative Kulturprojekte: Theoretischer Rahmen und Modellierung, in: Nationaler Kultur-Dialog (Hg.): Handbuch Kulturelle Teilhabe, Seismos: Bern 2019


Lang, Siglinde (2019): Kunst als Faktor in der Regionalentwicklung. Blogbeitrag, in:: Oszillator, Blog für #Kunst#Räume#Provinz, online: http://www.openspacezeitz.de/raeume-zwischen-gegebenem-und-moeglichem/

 

Bemerkung

Studienleistung:


a) Pecha Kucha Präsentation: Auf Eigenrecherche (und in Partnerarbeit) wird nach vorab festgelegten Kriterien ein partizipatives und dezentrales Kunst- oder Kulturprojekt vorgestellt und für die anschließende Diskussion aufbereitet.


b) Ausarbeitung der Kurzpräsentation inklusive der zentralen Diskussionsinhalte in einem - in der ersten Einheit kollaborativ definierten -Gestaltungsumfang (wie etwa Postergestaltung, Booklet, Visuell-textuelle Dokumentation)


c) Mitgestaltung der Diskussionen und Arbeitsaufträge in den Präsenzzeiten

 

Ein Modulabschluss kann erbracht werden.

Lerninhalte

Ob als ortsspezifische Interventionen, als künstlerische Initiativen in der Stadtteilarbeit oder als kulturelle Nahversorger in ländlichen Regionen – speziell in dezentralen Räumen nimmt partizipative Kulturarbeit eine wesentliche Bedeutung ein. Denn abseits kultureller Ballungszentren gilt es künstlerische Angebote zu realisieren, die sich über Mitgestaltung und die Beteiligung der Bevölkerung vor Ort definieren. Lokalspezifität, Selbstorganisation und das inhaltliche Aufgreifen aktueller gesellschaftlicher Thematiken bilden oft zusätzliche Charakteristika.

Das Seminar vermittelt einen Überblick über dezentrale Praxisfelder eines partizipativen Kulturmanagements. Eine Vielfalt an Beispielen (mit einem Fokus auf zeitgenössische Kunst) sowie vertiefende Fallstudien dienen als Referenzfolie, um Intentionen, Strukturen, Programmatiken und Herausforderungen zu diskutieren und – im Kontext aktueller Forschungsansätze und Studien – zu reflektieren.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit