Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Zeitung als Quelle: Epochenjahre der Geschichte Europas II (1815-1848) am Beispiel der Hildesheimschen Zeitungen - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1377 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 20
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - Papier)
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    10.09.2019 - 17.10.2019 23:59:59    aktuell
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 14:00 bis 16:00 wöchentlich Externes Gebäude - -- (keine Raumbuchung / externer Raum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktpersonen (durchführend) Zuständigkeit
Gehler, Michael, Professor Dr. phil. habil. verantwortlich und durchführend
Germer, Andrea, Dr. phil. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte (HF/WPF/ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Geschichte
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LGHR-05b2 Mastermodul, Individueller Profilierungsbereich: Wahlveranstaltung (3 LP)
BLGES-VM Vertiefungsmodul
0STUDFUND Studium Fundamentale
0ERA-3LP Veranstaltungen mit 3 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Geschichte
Inhalt
Literatur

Sven Externbrink (Hrsg.), Der Siebenjährige Krieg (1756-1763). Ein europäischer Weltkrieg im Zeitalter der Aufklärung, Berlin 2010; Marian Füssel, Der Siebenjährige Krieg. Ein Weltkrieg im 18. Jahrhundert (C.H. Beck Wissen, Bd. 2704), 2. durchgesehene Auflage, München 2012; Charles Tilly, Die europäischen Revolutionen, München 1993 (Neudruck 1999); Rolf Reichardt, Das Blut der Freiheit. Französische Revolution und demokratische Kultur, Frankfurt/Main 2002; Ernst Schulin, Die Französische Revolution, 4. Auflage,München 2004; Volker Ullrich, Napoleon, Reinbek bei Hamburg 2011; Johannes Willms, Napoleon. Eine Biographie, München 2005; Klaus Herbers/Helmut Neuhaus, Das Heilige Römische Reich – Schauplätze einer tausendjährigen Geschichte (843–1806), Köln – Weimar – Wien 2005; Dies., Das Heilige Römische Reich. Ein Überblick. Böhlau, Köln – Weimar – Wien 2010; Thierry Lentz, 1815. Der Wiener Kongress und die Neugründung Europas, München 2014; Reinhard Stauber, Der Wiener Kongress, Wien – Köln – Weimar 2014; Heinz Duchhardt, Der Wiener Kongress. Die Neugestaltung Europas 1814/15, München 2013; Elisabeth Fehrenbach, Vom Ancien Régime zum Wiener Kongress. Oldenbourg, München 2001; Wolf D. Gruner: Der Wiener Kongress 1814/15, Stuttgart 2014.

Lerninhalte

Bereits im Jahr 1617 erschien die erste Hildesheimer Zeitung; auf das Jahr 1705 geht die heutige Hildesheimer Allgemeine des Gerstenberg-Verlags zurück, die als fast geschlossener Bestand im Stadtarchiv Hildesheim zu finden ist, neben anderen lokalen und überregionalen Zeitungen. Nach einer Einführung in die Geschichte der Hildesheimer Zeitungen und des Zeitungswesens im Allgemeinen sowie der Quellenkritik geht das Seminar der Frage nach, wie sich Schlüsselereignisse der europäischen Geschichte zwischen dem Wiener Kongresss 1815 und der Revolution 1848 in diesen Zeitungen widerspiegeln. Das Seminar ist ein Pilotprojekt und und soll im folgenden Semester fortgesetzt werden. Es findet in Kooperation mit dem Verlag Gebrüder Gerstenberg und dem Stadtarchiv Hildesheim statt, wo auch die Sitzungen abgehalten werden. Ziel ist eine Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse in Buchform.

Methode: Quellenlektüre und -transkription, Editionsarbeit (Quellenkritik mit Anmerkungen, Erläuterungen, Personenregister); Darstellung und Analyse des Zeitungsartikels mit Auswahlbibliographie; 3-5 Fragen an die Quelle für den Schulunterricht; 2 Personen pro Thema; studentische Referate mit anschließender Diskussion der Erträge.



 

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz