Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Was ist der Roman? - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2201 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 10:00 bis 12:00 wöchentlich 07.11.2019 bis 06.02.2020  Hs 2a / Theater - Hs 2A/004 (Domäne Theater) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Schärf, Christian, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LIT-PoLiS2 Poetik und lit. Schreiben I, TM 2: Einführung in das lyrische, szenische oder erzählende Schreiben
LIT-Poet2 Poetik, TM 2: Poetik eines Autors/einer Gattung/eines Genres
LIT-KuLi1 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 1: Einführung Schreiben
LIT-Poet1 Poetik, TM 1: Geschichte der Poetik / poetologische Grundbegriffe
LIT-KuLi2 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 2: Einführung Lesen
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Literatur

- Bruno Hillebrand: Theorie des Romans. Stuttgart 1996 (Fischer Taschenbuch);

- Hanns-Josef Ortheil/Klaus Siblewski: Wie Romane entstehen. München 2010. (Sammlung Luchterhand);

- Christian Schärf: Der Roman im 20. Jahrhundert. Stuttgart/Weimar 2001. (Sammlung Metzler);

- Romantheorie. Texte vom Barock bis zur Gegenwart. Hg. von Hartmut Steineke. Stuttgart (Reclam) 1999.

Bemerkung

Studienleistung: Schriftliche Arbeit

Lerninhalte

In dieser Vorlesung geht es um eine grundlegende Auseinandersetzung mit Form, Geschichte und Gegenwart des Romans. Ausgehend von ausgewählten Gegenwartsromanen wollen wir systematisch die Fragen erörtern, was für ein literarisches Phänomen der Roman darstellt, wie man an Romanen gearbeitet und was man über sie gedacht hat und wie wir jetzt mit dem Roman produktiv, technisch und intuitiv umgehen können. Die Geschichte der Theorie des Romans wird uns dabei unterstützen, unsere eigenen Zugriffsmöglichkeiten und Arbeitsprozesse im Horizont des romanhaften Schreibens besser zu verstehen.

Die Veranstaltung hat interaktiven Vorlesungscharakter, d. h. die Form wird zwischen Vorlesung und Seminar abwechseln.

Zielgruppe

Kulturwissenschaft des Lesens/Schreibens, TM 1, TM 2; Poetik, TM 1, TM 2; Poetik und Literarisches Schreiben I, TM 2.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Vorlesungen  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz