Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Human Dimensions of Wildlife and Wildlife Management - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 3319 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits 3
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - Papier)
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich Gebäude D (Hauptcampus) - D 206 (Fachseminarraum Biologie, Labortische) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Richter, Torsten, Dr. durchführend, nicht verantwortlich
Weitere Person Zuständigkeit
Kierdorf, Horst, Professor Dr. verantwortlich, nicht durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.Sc. Umweltw. u. Naturs.
Master M.Sc. Umw.,Naturs.,Nachh.
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Umweltsicherung Biologie
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Umweltsicherung Biologie (Vert.)
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MUN-M4-31c Modul 4-3, TM 1c: Umwelt- und Nachhaltigkeitskommunikation
BLB-VM3 Vertiefungsmodul V3: Angewandte Biologie und ihre Randgebiete
BLB-VM2 Vertiefungsmodul V2: Biologie und Gesellschaft
MLB-MMFW Mastermodul 1, TM 1+2: Fachwissenschaft
MUN-M4-21 Modul 4-2 (PO 2014) / Vertiefungsmodul Angew. Umweltschutz (M.Sc. UWW-UMWELTSCHUTZ) (PO 2011), TM 1: Veranstaltungen zur Angewandten Ökologie, Renaturierungsökologie, Naturschutzbiologie ... (PO 2014) / Umweltschutz in Wissenschaft und Praxis (PO 2011)
MUW-WM1 Wahlmodul (M.Sc. UWW WAHL1): Umwelt transdisziplinär
MUW-SG Wahlmodul (M.Sc. UWW WAHL2): Studium generale
MUN-M6Ökol M 6, Bereich Ökologie
MUN-M6Ökon M 6, Bereich Ökonomie
MUN-M6Soz M 6, Bereich Soziales
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Biologie und Chemie
Inhalt
Lerninhalte

Der Umgang mit Wildtieren und dabei gerade auch mit konfliktträchtigen Arten wird meist von einer naturwissenschaftlichen Perspektive dominiert. Dabei wird spätestens durch die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland sichtbar, dass es hier nur wenig um die biologische „carrying capacity“ der hiesigen Lebensräume für den Wolf geht und gehen kann, sondern die „social carrying capacity“ der mit den Wölfen konfrontierten Menschen entscheidend ist. In diesem Seminar untersuchen wir die Beziehung des Menschen zu Wildtieren aus einer stärker sozialwissenschaftlichen Perspektive. Welche gesellschaftlichen Gruppen haben hier Interessen? Welche Konflikte treten zwischen diesen Gruppen auf? Welche Rolle spielen Emotionen, Wissen, Einstellungen, gesellschaftliche Normen, Werte und kulturelle Traditionen? In Fallstudien werden wir uns mit konfliktträchtigen Arten wie Wolf, Luchs, Braunbär oder Biber auch im internationalen Vergleich beschäftigen. Abschließend werden neue Perspektiven für Artenschutzkonzepte und Wildtiermanagement diskutiert. Leitend ist dabei die These, dass die Erfassung und Berücksichtigung der Perspektive der Akteursgruppen einen entscheidenden Erfolgsfaktor im modernen Artenschutz darstellt.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz