Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2019
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Praxis denken: Aristoteles - Einzelansicht

  • Funktionen (Veranstaltung):
  • Funktionen (Teilnehmer/-in):
  • Zur Zeit keine Anmeldung möglich
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 0722 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 40 Max. Teilnehmer/-innen 40
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    10.09.2019 - 17.10.2019 23:59:59   
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe)    19.10.2019 - 25.10.2019 12:00:00   
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich 22.10.2019 bis 04.02.2020  Hs 27 / Pferdestall - Hs 27/103 (großer Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:
Zur Zeit keine Anmeldung möglich


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Hetzel, Andreas, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeiterin,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PH-WGS (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (S)
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
MPI-EuPS Ethik und Politik (S)
MPH-PdKS Philosophie der Künste (S)
MPH-KMS (Phil) Kulturen und Medien (S)
MPH-EÄS (Phil) Ethik und Ästhetik (S)
PH-TPS (Phil) Texte und Positionen (S)
PH-Vert (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM (3 LP)
MPH-ZWS (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
MPH-VM Vertiefungsmodul Master PKM
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Die Literatur wird zu Beginn des Semesters in Form eines Readers über das Learnweb zugänglich gemacht. 

Bemerkung

Studienleistung: Kurzvortrag mit Stundenmoderation 

möglicher Modulabschluss: Hausarbeit, andere Formen nach Absprache

Lerninhalte

Das Substantiv Praxis bezeichnet in der klassischen Antike für ein Kontinuum vielfältiger Tätigkeitsformen. Es lässt sich in einer ersten Annäherung mit Tat, Handlung oder Geschäft übersetzen und betont dabei sowohl den selbstzweckhaften Vollzug bzw. die Performanz als auch das Ergebnis der Tätigkeit, das also, woraufhin sich Praxis in ihrem Vollzug überschreitet. Der Wortstamm prag-, der auf pera (die Grenze, das Jenseits) zurückgeht, hat dabei immer auch einen resultativ-terminativen Aspekt, er bezieht sich auf den Vollzug einer Tätigkeit wie auf das, was aus ihm resultiert.

In der Philosophie des Aristoteles wird Praxis zu einem Schlüsselbegriff. Noch bevor er Praxis im engeren Sinne von Theoria und anderen Tätigkeitsformen wie Poiesis (Herstellen) und Ponos (Arbeiten) unterscheidet, verwendet er einen weiteren Praxis-Begriff, der als Synonym jeder Art von Veränderung und Wirksamkeit angesehen werden kann. Eine Praxis kommt dann dem Gott und den Göttern, dem Kosmos, den Sternen, Pflanzen und Tieren sowie schließlich den Menschen zu. Praxis erweist sich von hier aus als umfassendes Wirksamkeits- und Veränderungsgefüge, das nicht auf intentionale Handlungen individueller Subjekte im engeren Sinne beschränkt bleibt. Die spezifisch menschliche Praxis ist nur eine Form der Praxis unter anderen.

Im Seminar lesen wir gemeinsam Schlüsseltexte des Aristoteles zum Begriff der Praxis, insbesondere Passagen aus der Rhetorik, der Nikomachischen Ethik, der Politik, der Poetik und der Metaphysik.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2019
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz