Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Alexandertechnik - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Übung
Veranstaltungsnummer 2161 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 16
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 10:00 bis 11:30 s.t. wöchentlich 21.10.2019 bis 03.02.2020  Hs 27 / Pferdestall - Hs 27/001 (Musik - Seminarraum) Raumplan    

findet in der Musikschule statt

 
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Gantert, Sandra verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MUSX-EnsPr Modul X, TM: Musikpraxis in Ensembles
MUSX-UEB Modul X, TM : Übung in Verbindung mit einer LV
BKMU-Spez Spezialisierungsmodul, TM 1-4: LV aus dem Angebot des Musikinstituts nach Wahl
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Musik und Musikwiss.
Inhalt
Bemerkung

Der Raum wird noch bekannt gegeben.

Lerninhalte

In diesem Praxisseminar geht es darum, wie wir unser Körperinstrument beim Üben und Musizieren einsetzen, wie wir mit Lampenfieber und hinderlichen Verspannungen umgehen und welche Alternativen es gibt.

Wie wir uns"gebrauchen" (the use of the self, wie Frederick M. Alexander es nannte) ist so entscheidend! Wenn wir am Instrument oder sängerisch etwas Neues lernen, bestimmt uns nicht nur die aktuelle Anforderung; es gibt auch unbewusst vorhandene oder vielleicht sogar kultivierte, Bewegungs-, und Haltungs- und Verhaltensgewohnheiten, die dafür sorgen, dass wir uns mehr anstrengen als nötig; Motivationsschwierigkeiten oder sogar burn out können auftreten. Einfach "richtigere" Bewegungen zu üben oder sich zu „entspannen"greift oft zu kurz.
Die Alexandertechnik ist ein bewährtes Werkzeug in der Ausbildung von Musikern und Bühnendarstellern, um herausfinden, was man nicht mit sich "tun" muss, um sich harmonischer, koordinierter und effizienter beim alltäglichen Üben und Musizieren zu bewegen und zu erleben. Dabei spielen eine Reihe von Prinzipien eine Rolle, die Sie im Laufe des Seminars kennen lernen. Themen werden sein. Die Grundlagen einer freien Aufrichtung und körperlichen Balance. Atmung und Durchlässigkeit, Stimme, Konzentration und Achtsamkeit. mentale Konzepte des Übens....Individuelle Schwierigkeiten und Fragestellungen werden berücksichtigt, deshalb wird die Gruppe klein gehalten(Max. 14 Teilnehmer) Bitte melden Sie sich über das LSF an.Bei Fragen im Vorfeld wenden Sie sich bitte an mich (sandragantert@arcor.de, oder telefonisch unter 05121-58391)

 

Zielgruppe

Offen für alle Studiengänge


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Übungen  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz