Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

„Früher war alles besser, auch die Zukunft“ – Retro-Trends als Gegenpol zur Postmoderne? - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2126 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits
Hyperlink   Evaluation Nein
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 16:00 bis 18:00 wöchentlich 22.10.2019 bis 04.02.2020  Hs 27 / Pferdestall - Hs 27/003 (Musik - großer Seminarraum - Raum ist verschlossen) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Müller, Matthias verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MED-MK12a Medienkultur 1, TM 2: Vertiefung Medienkulturgeschichte
MED-MK11 Medienkultur 1, TM 1: Einführung Kulturgeschichte der Medien
BIMU-M23 Nebenfach Musik (IKÜ/IIM) Modul 2: Musikwissenschaft, TM 3: Musikgeschichte
BKMU-VM11 Vertiefungsmodul, TM: Seminar populäre Musik, angewandte Musik, szenische Musik, ...
BKMU-AM11 Aufbaumodul: Musik in Wiss. u. Praxis, TM: Historische Musikwissenschaft
BKMU-AM12 Aufbaumodul: Musik in Wiss. u. Praxis, TM: Systematische Musikwissenschaft, Musikethnologie
BKMU-Spez Spezialisierungsmodul, TM 1-4: LV aus dem Angebot des Musikinstituts nach Wahl
KWPK-AM3 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 3: Kulturgeschichte / Populäre Kultur / Kulturphilosophie
KWPK-AM4 AM Kulturwiss./Pop.Kultur, TM 4 (Studienbeginn vor 1.10.17): Kulturtheorie / Kulturphilosophie / Kultursoziologie
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Musik und Musikwiss.
Inhalt
Literatur

Wicke, P. Von Mozart zu Madonna. Leipzig 1998

Bemerkung

Die vorherige Teilnahme an Teil 1 (WS 18/19) ist keine Teilnahmevoraussetzung für die
Teilnahme an Teil 2. Wer Teil 1 nicht besucht hat, ist allerdings
angehalten, bis Semesterbeginn den Artikel/Lexikoneintrag "populäre
Musik" im Handuch der populären Musik von Wicke/Ziegenrücker gelesen zu
haben (ist in der Bib zu finden).

Lerninhalte



Retrowellen in Form von „Nostalgie“ und
„Revivals“ hat es im Laufe des späten 19. und gesamten 20.
Jahrhunderts immer wieder gegeben. Seit den 1970er Jahren werden
stilistische Rückgriffe auf frühere Genres und Epochen besonders
auch als Indiz für die These der anbrechenden Postmoderne und damit
eine Abkehr von der Moderne gedeutet oder zum Anlass genommen, die
Defizite der Moderne und ihres Fortschrittsglaubens zu kritisieren.
In einer Welt, die sich rasant verändert und für viele scheinbar
immer weniger Bezugspunkte bietet, können Retro-Trends als logische
Folge erscheinen, auf die hin der Vorwurf berechtigt sein mag,
lediglich die Sehnsucht nach heimeliger Geborgenheit zu bedienen.
Allerdings greifen derartige Vorwürfe zu kurz, denn die
Erscheinungen sind durchaus widersprüchlich, so dass einige
Tendenzen gesellschaftspolitisch auch als Progression bewertet
wurden, während ausgerechnet konservative Kreise viel länger am
Fortschrittsdenken festzuhalten scheinen.
Gerade innerhalb der populären Musik finden sich
zunehmend neue Arten der Wiederverwertung bekannten Materials, von
Jukebox-Musicals über immer neue Revivals bis hin zu Tributebands.
Diese und weitere popkulturelle Retroerscheinungen werden im Seminar
mithilfe aktueller wissenschaftlicher Diskurse auf ihre
gesellschaftliche Rolle untersucht.

Zielgruppe

Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis, Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus (Modul 10, 24), Szenische Künste (Modul 17), Lehramt, Philosophie, Modul Kulturwissenschaft / Populäre Kultur.
Interdisziplinäres Modul, KuäP Vertiefungsmodul Musik in der Gegenwart.
Medienkultur TM 1+2; Modul Medienkultur 1, TM 1+2.
IIM, IKÜ.für Gasthörer offen


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
BA-Seminare  - - - 2
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz