Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2019
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Emanzipatorische Sinnlichkeit. Die Leibphilosophie der Brüder Feuerbach - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0731 Kurztext
Semester SoSe 2019 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    12.03.2019 - 03.04.2019 23:59:59   
Anmeldung Semesterende    04.04.2019 16:00:00 - 31.07.2019    aktuell
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich 10.04.2019 bis 10.07.2019  Hs 27 / Pferdestall - Hs 27/103 (großer Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Loos, Christian , StEx verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
PH-Vert (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM (3 LP)
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
MPH-VM Vertiefungsmodul Master PKM
MPH-ZWS (Phil) Zeichen und Wirklichkeit (S)
MPI-EuPS Ethik und Politik (S)
MPH-EÄS (Phil) Ethik und Ästhetik (S)
MPH-KMS (Phil) Kulturen und Medien (S)
MPH-PdKS Philosophie der Künste (S)
PH-WGS (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (S)
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
PH-TPS (Phil) Texte und Positionen (S)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Literatur kann im Learnweb hochgeladen werden.

Feuerbachs Grundsätze der Philosophie der Zukunft 1843 sollten vor Seminarbeginn gelesen werden. Eine Textvorlage dieser Schrift wird mit Öffnung der Veranstaltung im Learnweb bereitgestellt.

Zum Seminar wird es einen Reader mit allen Seminartexten geben. Auszüge werden zusätzlich auf Learnweg hochgeladen.

Die Titel verstehen sich als Lektürevorschläge. Eine ausführliche Literaturliste wird im Seminar zur Verfügung gestellt.

Ludwig Feuerbach (1843): Grundsätze der Philosophie der Zukunft. In: Ludwig Feuerbach. Gesammelte Werke. Bd. 9: Kleinere Schriften II (1839-1846). Hrsg. v. Werner Schuffenhauer. Berlin 1990, S. 264–341. [Bitte vor Seminarbeginn lesen!]

Ders. (1850): Die Naturwissenschaft und die Revolution. [Rezension zu: Lehre der Nahrungsmittel. Für das Volk. Von J. Moleschott]. In: Ludwig Feuerbach. Gesammelte Schriften. Bd. 10: Kleinere Schriften III (1846-1850). Hrsg. v. Werner Schuffenhauer. 3., gegenüber der 2. durchgesehene Aufl., Berlin 1990, S. 347–368.

Schmidt, Alfred: Emanzipatorische Sinnlichkeit. Ludwig Feuerbachs anthropologischer Materialismus. Frankfurt a. M. / Berlin / Wien 1977.

Damasio, Antonio R.: Ich fühle, also bin ich. Die Entschlüsselung des Bewusstseins. München 2004.

Fingerhut, Jörg / Hufendiek, Rebekka u. Wild, Markus (Hrsg.): Philosophie der Verkörperung. Grundlagentexte zu einer aktuellen Debatte. Berlin 2013

Bemerkung

Studienleistung: Kurzreferat oder Exzerpt oder Gestaltung eines Diskussionsformats.

Modulabschlüsse: Hausarbeit oder Klausur.
 

 

Lerninhalte

Die Leibphilosophie Ludwig und Friedrich Feuerbachs wendet sich gegen die dualistische Dichotomie von Körper und Geist. Sie begründet das Konzept des menschlichen Wesens erkenntnistheoretisch aus der Sinnlichkeit menschlicher Lebewesen in ihrer Umwelt. Das feuerbachsche Credo „Ich fühle, also bin ich“ wird auch hinsichtlich seiner Provenienz unbemerkt auf der Titelseite der gleichnamigen deutschsprachigen Ausgabe einer Monografie des Hirnforschers Antonio Damasios geführt. Durch das Zusammendenken von Körper, Geist und Welt übernimmt die feuerbachsche Philosophie sowohl Verantwortung für den Menschen als auch für die Natur. Im Seminar sollen daher der Topos der „emanzipatorischen Sinnlichkeit“ in seiner politischen Bedeutung und die Aktualität des holistischen Leiblichkeitskonzeptes unter Berücksichtigung jüngerer Beiträge des corporeal turns präzise ausgelotet werden.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2019 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz