Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Archaischer Tausch und transzendenter Kapitalismus - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar
Veranstaltungsnummer 1051 Kurztext
Semester WiSe 2014/15 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 35
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(Fachsemesterpriorität) (?)
Hyperlink  
Anmeldefristen Anmeldung (m. Modulprio.) 09.09.2014 - 16.10.2014 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende 1. Woche 18.10.2014 - 26.10.2014

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. Einzeltermin am 29.10.2014 Gebäude I (Hauptcampus) - I 010 (Großer Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine ausblenden
iCalendar Export
Mi. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Gebäude F (Hauptcampus) - F 106 (Fachraum Bibliothek) Raumplan       29.10.2014:  Ausfallbemerkung nur nach dem Einloggen sichtbar.
Einzeltermine:
  • 15.10.2014
  • 22.10.2014
  • 05.11.2014
  • 12.11.2014
  • 19.11.2014
  • 26.11.2014
  • 03.12.2014
  • 10.12.2014
  • 17.12.2014
  • 24.12.2014
  • 31.12.2014
  • 07.01.2015
  • 14.01.2015
  • 21.01.2015
  • 28.01.2015
  • 04.02.2015
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Seipel, Christian, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
BSOP-M21a Modul 21: Sozial- und verhaltenswissenschaftliche Vertiefung (vor PO 2013)
MSOP-M71 Modul 7 Soz.-wiss., TM 1: Soziologie
MSO-SOWI M8b (MA-ERZ): Sozialwissenschaften
MSO-M4 MA-IIM Nebenfach Soz. M4: Gesellschaftsdiagnosen
MSO-M5 MA-IIM Nebenfach Soz. M5: Organisation, Medien, Öffentlichkeit
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Sozialwiss.
Inhalt
Literatur

Diekmann, Andreas (2009): Spieltheorie. Einführung, Beispiele, Experimente. Reinbek. / Hirschle, Jochen (2012): Die Entstehung des transzendenten Kapitalismus. Konstanz u.a. / Maurer, Andrea; Schmid, Michael (2010): Erklärende Soziologie. Grundlagen, Vertreter und Anwendungsfelder eines soziologischen Forschungsprogramms. Wiesbaden. / Ostrom, Elinor (1999): Die Verfassung der Allmende: jenseits von Staat und Markt. Tübingen. / Schimank, Uwe (2004): Handeln in Institutionen und handelnde Institutionen. S. 293-307 in: Friedrich Jaeger, Jürgen Straub (Hrsg.): Handbuch der Kulturwissenschaften. Bd. 2: Paradigmen und Disziplinen. Stuttgart.

Voraussetzungen

Die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit (Präsentation, Protokoll, Kommentar o.ä.) wird vorausgesetzt.

Lerninhalte

Im Seminar wird gemeinsam untersucht, ob es in einer marktorientierten Wirtschaft Alternativen zur dominanten Organisationsform des ökonomischen Tausches geben kann. Dabei werden wir zunächst historisch vorgehen und Tauschvorgänge in archaischen Gesellschaften betrachten und dabei funktionalistische, strukturalistische und religionssoziologische Erklärungen erörtern. Sodann wird diskutiert, ob und wie in heutigen Organisationen Tauschvorgänge stattfinden. Dazu werden die spieltheoretischen Figuren des Prisoners' Dilemma und des Battle of the Sexes erarbeitet und überprüft, ob spieltheoretische Ansätze einen Erklärungsbeitrag zur Entstehung und zur Dynamik von Organisationen leisten können. Auf dieser Grundlage wird dann untersucht, vor welchen Herausforderungen alternative Tauschsysteme wie z. B. alternative Geldformen, local exchange trading systems, community supported agriculture oder Allmenden stehen. Schließlich wenden wir uns der These von Jochen Hirschle zu, der behauptet, dass im modernen Kapitalismus die Darbietung von Produkten als Surrogat von Spiritualität gelten könne und der Konsum als Ersatzreligion diene. Hier wird zu prüfen sein, ob archaische Tauschriten in veränderter Form aber mit gleicher Funktion in unserer modernen Konsumgesellschaft fortbestehen.

Zielgruppe

Studierende des MA SOP (Modul 6 "Sozialwissenschaften"), des MA ERZ (Modul 6 "Soziologie"), des MA IIM-SWIKK und des MA IIM-IW (Modul 5).


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit