Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Ausstellen und Vermitteln: Widerstand in/durch Ausstellungen - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1716 Kurztext
Semester SoSe 2024 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Ja - Präsenzveranstaltung
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mo. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich 08.04.2024 bis 15.07.2024  Hs 2A / Altes Pächterhaus - KC.2A.0.04 (Domäne Theater) Raumplan         30
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Zeissig, Vanessa, Dr. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
KPO-AMKV2 Kulturvermittlung, TM 2: Kulturvermittlung in den Künsten, Kulturbesucherforschung und Evaluation von Kulturvermittlungsprozessen
KKP-KPOAnS Vertiefende Analysen Kulturpolitik, Kulturmanagement, Kulturvermittlung
KPO-AMKV1 Kulturvermittlung, TM 1: Theoretische Konzeptionen von Kulturvermittlung und kultureller Bildung
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Kulturpolitik
Inhalt
Literatur

• Carmen Mörsch, Angeli Sachs, Thomas Sieber (Hg.): Ausstellen und Vermitteln im Museum der Gegenwart, 2017
• Nora Sternfeld (Hg.): It’s all Mediating: Outlining and Incorporating the Roles of Curating and Education in the Exhibition Context, 2013
• Daniel Tyradellis: Müde Museen, 2014

Bemerkung

Studienleistung: Erarbeitung von Hypothesen und Konzepten für das Zusammendenken von Ausstellen und Vermitteln

Prüfungsleistung: Hausarbeit

Lerninhalte

Ausstellen und Vermitteln gehören zu den tradierten Kernaufgaben der Kulturinstitution Museum. In der Museumspraxis werden sie jedoch noch häufig in ein »hierarchische[s] Verhältnis zueinander« (Mörsch/Sachs/Sieber 2017: 9) gestellt und somit in der chronologischen Arbeitsabfolge nacheinander ausgeführt. Vermittlung werde wie selbstverständlich als »etwas Sekundäres« (Tyradellis 2014: 82) wahrgenommen, das der Ausstellung lediglich hinzugefügt werde.
Im theoretischen Museumsdiskurs wird dieser Missstand bereits seit Jahren kritisiert. So betont Daniel Tyradellis 2014 die Notwendigkeit, Ausstellung und Vermittlung als »gleichursprünglich« (ebd.) zu denken, da Ausstellungen nicht vermittelt werden, sondern selbst Vermittlung seien. Der 2017 erschienene Sammelband Ausstellen und Vermitteln im Museum der Gegenwart versteht Vermittlung als kritische Praxis, die traditionelle Formen kuratorischer Praxis und museale Institutionen hinterfragen kann. Der Band schlägt vor, die beiden Museumspraxen des Ausstellens und Vermittelns als integriertes Konzept zusammenzubringen, das durch die Verknüpfung das Potenzial hervorbringe, Museen grundsätzlich zu transformieren.
An diese und weitere Kritiken und Ausarbeitungen anknüpfend, setzt sich das Seminar mit Vermittlungs- und kuratorischer Praxis auseinander. Dabei soll zunächst die Trennung des Ausstellens und Vermittelns kritisch hinterfragt und bisherige Ansätze der Verschränkung beider museumspraktischer Aufgaben beleuchtet werden. Darauf aufbauend soll ein Verständnis dafür entwickelt werden, welche Rolle die räumliche Gestaltung bei Fragen des Ausstellens und Vermittelns spielt. Was passiert, wenn die Aufgabengebiete der Kuration, Vermittlung und Gestaltung nicht getrennt voneinander betrachtet, sondern als eine kollektive und möglicherweise kritische Kulturpraxis ausgeführt werden? Wie wird die Museumsarbeit davon beeinflusst und wie verändert sich dadurch das Verständnis des Mediums Ausstellung?

In dem Seminar werden die Verschmelzung der musealen Kernaufgaben sowie die daraus entstehenden Fragen und Transformationspotenziale untersucht und in einer Ausstellung in Kooperation mit dem Kunstverein Hildesheim im Rahmen des diesjährigen Jahresprogramms »widerstehend« erprobt. Die eigene künstlerische Praxis soll dabei als Ausdrucksmittel genutzt werden, um sich sowohl mit dem Ausstellen und Vermitteln als integriertes Konzept als auch gleichzeitig mit Formaten des Widerstandes auseinanderzusetzen. In Vorbereitung auf die eigene Ausstellung werden wir an einzelnen Terminen im Kunstverein arbeiten und die Ausstellung »Welches Foto schaut dich an?« mit Arbeiten von Shirin Abedi, Cihan Çakmak, Hannah Darabi, Raisan Hameed und Asli Özdemir anschauen. Cihan Çakmak wird das Seminar außerdem für einen Gastvortrag besuchen. Unsere eigene Ausstellung findet Anfang/Mitte Juli im Kunstverein als Teil des Jahresprogramms »widerstehend« statt.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2024 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit