Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

ENTFÄLLT MANGELS TEILNAHME: (DER Text für eine Theaterproduktion? – »vier.ruhr« Instagram-Takeover) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2229 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen 10
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits Anmeldung Belegung gesperrt
Hyperlink   Evaluation Noch nicht entschieden
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
iCalendar Export -. 10:00 bis 16:00 Blockveranst. (n. Sa und So) 04.10.2022 bis 07.10.2022      fällt aus    
iCalendar Export Sa. 10:00 bis 14:00 Einzeltermin am 08.10.2022     fällt aus    
Belegung gesperrt

Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Nitsche, Saskia verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Kreatives Schreiben
Bachelor B.A. Kulturwissensch./äP.
Bachelor B.A. Kulturwissensch./kP.
Bachelor B.A. LSKJ
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LIT-SzLit1 Literatur (szenisch), TM 1: Szenisches Schreiben
LSK-SzeSch Szenisches Schreiben
LIT-Poet3 Poetik, TM 3: Poetologien der Gegenwart
KLi-PdG Poetologien der Gegenwart
LIT-Poet2 Poetik, TM 2: Poetik eines Autors/einer Gattung/eines Genres
KLi-PvAGG Poetik von Autor:innen, Gattungen, Genres
LIT-IntDi Literatur, interdisziplinär
KLi-KuDS Kritik und Diskurse
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Literatur

Literaturempfehlungen folgen.

Bemerkung

Studienleistung: Anwesenheit an allen 5 Terminen, aktive Teilnahme sowie Mitgestaltung der medialen Inhalte für das Instagram-Takeover.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer*innen sollten über praktische Theatererfahrung verfügen – entweder bereits inszeniert, eigene Theaterstücke verfasst oder Theaterprojekte geleitet haben. Wir werden mit dem Material der Teilnehmer*innen aus aktuellen Projekten arbeiten. Demnach sollte idealerweise ein solches vorliegen. Erfahrungen mit Social Media sind hilfreich.

Es findet ein Bewerbungsverfahren für die Teilnahme am Seminar statt.
Hierfür erstellt bitte 3 – 5 Instagram-Posts einschließlich einer möglichen Textbeschreibung.
Sendet diese bis zum 12.09. per PDF an: nitsc001@uni-hildesheim.de sowie frederika.tsai@theater-an-der-ruhr.de

Inhaltlich sollten die Posts Bezug auf die Fragestellung der Ausschreibung nehmen (siehe unten) sowie laufende Projekte und Recherche repräsentieren.

Audioformate: max. 1 Minuten
Videoformate: max. 1 Minute

Die Anwesenheit an allen fünf Terminen wird vorausgesetzt.
Darüber hinaus erklären sich alle Teilnehmer*innen am Seminar damit einverstanden, dass die im Rahmen des Instagram-Takeovers veröffentlichten Inhalte dauerhaft im Netz einsehbar bleiben.

Lerninhalte

»Theaterstücke und andere Texte sind die ja noch immer überwiegende Grundlage für Theaterarbeit, auch wenn es viele andere Möglichkeiten der Stoffentwicklung heute gibt, wie Recherche oder Improvisation.« Sven Schlötcke, Geschäftsführer, Dramaturg und Mitglied der kollektiven künstlerischen Leitung des Theaters an der Ruhr hat diese Aussage im Rahmen des vier.ruhr-Takeovers im Mai gegenüber dem Podcast Dreima Drama gemacht. Im Zuge der Mülheimer Theaterallianz vier.ruhr arbeiten die drei Mülheimer Theaterinstitutionen Mülheimer Theatertage »Stücke«, das Ensembletheater Theater an der Ruhr und das Koproduktionshaus Ringlokschuppen Ruhr dieses Jahr an einem stadtweiten Projekt, dessen Premiere am 14.10.2022 in der Stadthalle Mülheim gefeiert wird. Dabei dreht sich vieles um die Frage, welche Materialien für die Entwicklung eines solchen Projekts in Frage kommen; denn neben Theatertexten gibt es sicherlich noch weitere Möglichkeiten – oder?

Das Literaturinstitut ist eingeladen, zu dieser Fragestellung ein Instagram-Takeover zu gestalten. Hierfür befassen wir uns Anfang Oktober eine Woche lang intensiv mit der Frage danach, was wir als einen Theatertext begreifen. Dabei sollen insbesondere unsere eigenen Erfahrungen als Autor*innen und Theatermacher*innen im Fokus stehen.

Die erarbeiteten Inhalte werden schließlich in eine Serie von Instagram-Posts überführt, mit denen wir das Takeover gestalten. Diese können die Form von Texten, Videos, Interviews, Fotos, Illustrationen oder interaktiven Formaten annehmen.

Bitte beachtet: Die Veranstaltung ist als Blockseminar organisiert und findet vor Semesterbeginn, in der ersten Oktoberwoche statt! Es muss gewährleistet sein, dass die Teilnehmer*innen an allen 5 Terminen anwesend sein können.

Zielgruppe

LSKJ:
M 2, TM 2
M 3, TM 1,2
M 6,TM 2,3
M 7, TM 4


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Seminare BA  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit