Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2022
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Geht Kunst ethisch korrekt? #1 - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar mit Praxisanteilen Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1810 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 15 Max. Teilnehmer/-innen 15
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell(am_ersten_Termin) (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Mi. 10:00 bis 12:00 c.t. wöchentlich Externes Gebäude - Online-Lehre (ggf. folgt Raumangabe für Ausnahme Präsenzlehre) Raumplan Dege      
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Dege, Martin verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Bachelor B.A. Szenische Künste
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Kunst
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LKUB-AM2T3 Aufbaumodul 2, TM 3: Reflexives künstlerisches und/oder wissenschaftliches Studienprojekt
0ERA-4LP Veranstaltungen mit 4 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
KUN-M2/1u3 Gegenwartskunst in Th. u. Praxis, TM: Seminar Einführung in die künstlerischen Praxisbereiche der Bildenden Kunst
KUN-M3/1 Künste u. Medien, TM: Bildende Kunst und die anderen Künste
KUN-M3/2 Künste u. Medien, TM: Bildende Kunst und populäre Kultur
KUN-INSZ1 Insz. d. Künste, TM 1: Inszenieren von Bildmedien in der kuratorischen Ausstellungspraxis
KUN-INSZ2 Insz. d. Künste, TM 2: Inszenieren von Bildmedien in der künstlerischen Ausstellungspraxis
MBK-SB234 Mastermodul 3 Prakt. und Techn. d. Inszenierens, TM 4: Seminar Analyse von Inszenierungen
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Bildende Kunst und Kunstwiss.
Inhalt
Literatur

Hanno Rauterberg: Wie frei ist die Kunst?. Suhrkamp Verlag, Berlin 2018;

Weibel, Peter (Hrsg.): global activism, ZKM | Museum of Contemporary Art Karlsruhe, 2013;

Klanten, Robert / Hübner, Matthias / Bieber, Alain / Alonzo, Pedro / Jansen, Gregor (Hrsg.): Art & Agenda - Political Art and Activism, Berlin 2011;

Eva Berendsen, Meron Mendel, Saba-Nur Cheema, Bildungsstätte Anne Frank (Hrsg.): Trigger-Warnung - Identitätspolitik zwischen Abwehr, Abschottung und Allianzen, Berlin 2011.

Bemerkung

TeilnehmerInnenbegrenzung: 15.

Studienleistung: künstlerisch-praktische Arbeiten +  schriftliches miteinander Kommunizieren und gegenseitiges Kommentieren auf factro + schriftliche Reflexion der Arbeiten am Ende des Semesters.

Die Referate / Themenausarbeitungen auf factro dienen zum Einstieg in das Thema, der Schwerpunkt des Seminars liegt auf dem anschließenden Diskurs.

----

Aufgrund des Hochwassers (Juli 2017) und nun Corona ist in der Steinscheune am Kulturcampus Domäne Marienburg kein Regelbetrieb möglich, d.h. die Grafikwerkstätten sind eingeschränkt nutzbar.

Ich biete daher meine Veranstaltungen zurzeit online an, der inhaltliche Rahmen muss den Veränderungen angepasst werden, das grafische Denken und Tun wird nun im Ausloten der zeitgenössischen Möglichkeiten im Diskurs durchgeführt ( eigenes freies Arbeiten in allen Techniken ist ausdrücklich erwünscht, das Zeigen und Meinungen einholen erfolgt online über factro und bbb).

Lerninhalte

Kunst verhandelt immer Fragen der Moral-

Gibt es eine moralische Selbstverpflichtung? Trägt political correctness zu besserer Kunst und -diskurs bei?

Wie kann und sollte die Freiheit der Bildenden Kunst neu verhandelt werden?

 

Achtung Corona-Update 0521:

Die Veranstaltung startet als evtl. E-Learning-Veranstaltung!

Wir werden zum gemeinsamen Arbeiten uns online vernetzen, dazu benutzen wir neben der bbb Videokonferenz ein Aufgaben- & Projektmanagement Tool:

https://www.factro.de/

Eure Inputs werden online erfolgen, zum gemeinsamen kommentieren etc., in Form von asynchronem Lernen: - also könnt ihr mit eigener Zeiteinteilung und im eigenen Tempo arbeiten etc. (d.h. Wir und vor allem ihr können schriftlich miteinander kommunizieren -horizontales Lernen, dies ist in dieser Form ein guter Ort für eure Denkbewegungen, das lebt von gegenseitigem Kommentieren und bildet so auch einen Teil der Teilnahmeleistung.)

Wir sind damit nicht an die formalen Seminartermine gebunden, es wird spannend werden.

Falls sich im Semesterverlauf die Bedingungen ändern werden, können wir auch die Werkstätten an der Domäne nutzen (wenn sie bis dahin fertig eingerichtet und mit genügend Sicherheit benutzbar sind).

DAZU KOMMT EIN MAIL AN EUCH IN DER ERSTEN SEMINARWOCHE, BITTE INFORMIERT EUCH DORT!

Zielgruppe

KuäP, M2, TM 2+4; M3, TM 3; M5, TM 2;  

LGHR, BA Kunst, BM Ia, Ib; AM I



Zu dieser Veranstaltung gehört folgende Übung
Nr. Beschreibung SWS
1811 Geht Kunst ethisch korrekt? #2 2

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: SoSe 2022
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit