Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Der Computer liest Literatur - Verfahren der Digitalen Geisteswissenschaften, ihre Möglichkeiten und Grenzen - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2268 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe Ausschließlich Bachelor-Studierende
Credits Anmeldung Anmeldepflicht
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Do. 14:00 bis 16:00 c.t. wöchentlich 07.11.2019 bis 06.02.2020  Hs 1 / Pächterhaus - Hs 1/007 (Domäne - Blauer Salon) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Kliche, Fritz , M.A. verantwortlich und durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LIT-KuLi2 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens, TM 2: Einführung Lesen
LIT-KuLi4 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens (TM 4) / Kulturwiss. d. lit. Feldes (TM 2): Einf. in die Theorie und Praxis der Literaturvermittlung
LIT-PAlit Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis literaturvermittelnder Formen
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Bemerkung

Studienleistung: Referat/schriftliche Aufgaben

Lerninhalte

In diesem Kurs arbeiten wir mit Verfahren der "Digital Humanities", um computergestützt den Schreibstil und die Inhalte von Texten zu untersuchen. Beispielsweise können wir mit Lesbarkeitsformeln messen, wie verständlich Texte geschrieben sind. Mit Verfahren zur Stilometrie können wir stilistische Unterschiede zwischen verschiedenen AutorenInnen, Altersgruppen oder Entstehungszeiten von Texten herausarbeiten. Wir können Software anwenden, die automatisiert die Themen erkennt, die in Textdaten behandelt werden, um so auch größeren Menge von Textdaten inhaltlich erschließen zu können.

Ziel des Kurses ist es, die Möglichkeiten aufzuzeigen, die die Digital Humanities und die Sprachtechnologie für die Literaturwissenschaft bereitstellen.

Zielgruppe

Kulturwissenschaft des Lesens und Schreibens, TM 2; Kulturwissenschaft des literarisches Feldes, TM 2; Theorie und Praxis der Literaturvermittlung, TM 3.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Seminare BA  - - - 1
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz