Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Elterngespräche – Rekonstruktionen zu einem kindheitspädagogischen Kommunikationsformat - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Forschungsprojekt/-seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 0412 Kurztext
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 30
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 10.09.2019 - 17.10.2019 23:59:59

Anmeldepflicht
Anmeldung zweite Runde (Einzelvergabe) 19.10.2019 - 25.10.2019 12:00:00

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 21.10.2019 - 07.02.2020 23:59:59

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. wöchentlich Forum - N 007 (Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Cloos, Peter, Professor Dr. verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Hilfskräfte Cloos,  nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Master M.A. Erziehungswissensch.
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MEW-M61 Modul 6, TM 1: Forschungsmethoden, Methodologie und Wissenschaftstheorie
MEW-M62 Modul 6, TM 2: Bildungsforschung
MEW-M11a2 Modul 11a, TM 2: Forschungsseminar zur Pädagogik der Kindheit
Zuordnung zu Einrichtungen
Abt. Allgemeine Erziehungswiss.
Inhalt
Literatur
  • Betz, T. (2015): Das Ideal der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft. Kritische Fragen an eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtungen, Grundschulen und Familien. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
  • Cloos, P. (2018): Zusammenarbeit mit Eltern. In: Schmidt, T./Smidt, W. (Hrsg.). Handbuch empirische Forschung in der Pädagogik der frühen Kindheit. Münster/New York: Waxmann, S. 211-227.
  • Kesselhut, K. (2014). Machtvolle Monologe. „Elterngespräche“ als Herstellungsorte von Differenz. In: Cloos, P/Koch, K./Mähler, C. (Hrsg.): Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit. Interdisziplinäre Perspektiven. Weinheim [u.a.]: Beltz Juventa, S. 207–222
Lerninhalte

Bildungs- und sozialpolitisch kann die Zusammenarbeit mit den Eltern als ein zentraler Schlüssel zur Transformation des Verhältnisses zwischen AkteurInnen der Institutionen Familie und Kindertageseinrichtungen und damit auch des kindheitspädagogischen Feldes  betrachtet werden.

In diesem Forschungsseminar wird sich zunächst mit aktuellen Konzeptionierungen der Zusammenarbeit mit Eltern und vorhandenen Studienergebnissen auseinandergesetzt. Anschließend erfolgen exemplarisch Analyse von Elterngesprächen in sog. ‚inklusiven‘ Einrichtungen. Über diese Analysen wird die konkrete Ausgestaltung des Verhältnisses zwischen Institution und Eltern nachvollzogen, das kommunikative Gebilde ‚Elterngespräch‘ in seiner diskursiven Architektur, seinen immanenten Widersprüchen und konstitutiven  Bezugsproblemen mit Rückgriff auf die Grounded Theory erschlossen und im Gespräch entworfene Kind- und Elternbilder rekonstruiert.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20 , Aktuelles Semester: SoSe 2020
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit