Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2020
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

SmartHybrid, Teilprojekt "Process Engineering" - Einzelansicht


  • Funktionen:

Logo
Logo

Grunddaten

Titel SmartHybrid, Teilprojekt "Process Engineering" Antragsdatum
Titel (englisch) Personenmonate
Laufzeit von 01.01.2017 freigegeben J
Laufzeit bis 30.04.2020 Hyperlink https://www.uni-hildesheim.de/fb4/institute/bwl/informationssysteme-und-unternehmens-modellierung/forschung/smarthybrid/
Bewilligungsdatum Projektart Forschungsprojekt
Kostenträgernummer Änderungsdatum 28.04.2020 12:46:05

Inhalt

Beschreibung

Die Universität Hildesheim, Abt. Informationssysteme und Unternehmensmodellierung ist mit dem Projekt „Process Engineering“, Teil des Innovationsverbunds „SmartHybrid“, das mit insgesamt 1,9 Mio. Euro, seitens des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen im Rahmen der EU-Förderperiode aus Mittel des Europäischen Fonds für Re-gionale Entwicklung gefördert wird (Laufzeit 01/2017-12/2019; ZW 6-85003451).

Ziel ist es gemeinsam mit sechs niedersächsischen Forschungsgruppen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und der regionalen Wirtschaft neue digitale Dienstleistungen und Ge-schäftsmodelle im Sinne einer „Hybriden Wertschöpfung“ zu entwickeln.

Eingebunden sind auf wissenschaftlicher Seite die Universität Osnabrück (Service Engineering, Konsortialführer), die Universität Hildesheim (Process Engineering), die Leibniz Universität Hannover (Product Engineering), die Hochschule Osnabrück (Electrical Engineering) sowie die technischen Universitäten aus Braunschweig (Production Engineering) und Clausthal-Zellerfeld (Software Engineering). Damit die Bedarfe der Unternehmen berücksichtigen werden können, werden schon frühzeitig Praxispartner aus der Wirtschaft eingebunden. Bereits vor Starttermin haben sich über 30 Unternehmen – KMU, Hidden Champions und Global Player aus Niedersachsen – dem Verbund angeschlossen.

Zusammenarbeit Extern

Projektkonsortium

Neben der Abteilung Informationssysteme und Unternehmensmodellierung,  gehörten dem Verbund fünf weitere niedersächsische Hochschulen als  Forschungspartner an:

  • Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI), Universität Osnabrück (Konsortialfürher)
  • Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF), TU Braunschweig
  • Institut für Produktentwicklung und Gerätebau (IPeG), Leibniz Universität Hannover
  • Laborbereich Elektrische Energietechnik, Hochschule Osnabrück
  • Fachgebiet Software Systems Engineering (SSE), TU Clausthal

Darüber hinaus sind assoziierte Partner des Projekts:

  • Compra GmbH, Hildesheim
  • Schlote Holding Gmbh, Harsum
  • Issendorff KG, Sarstedt
  • Reply 4brands GmbH & Co. KG, Minden
  • ENTIAC GmbH, Hildesheim

Zuordnung zu Einrichtungen

Abt. Informationssysteme und Unternehmensmodellierung (Leitung)
FB 4 - Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik
Inst. für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik

Autoren/Betreuer (intern)

Knackstedt, Ralf, Professor Dr.   (Leitung)   
Schoormann, Thorsten  Dr.   (Leitung)   

Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Fkennziffer Freitext Fördersumme Einheit Laufzeit von Laufzeit bis
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen 123.804,52 EUR 01.01.2017 30.04.2020

Externe Dokumente

Name Dateiname
Logo Label-Fonds-und-EU-mit-rand.png

Strukturbaum
Das Projekt wurde 3 mal gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit