Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2019
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

The Structural Origins of Seperate School Lives. A Combined Perspective on Ethnic Stratification and Segregation in German Secondary Schooling - Einzelansicht


  • Funktionen:


Grunddaten

Titel The Structural Origins of Seperate School Lives. A Combined Perspective on Ethnic Stratification and Segregation in German Secondary Schooling Antragsdatum
Titel (englisch) Personenmonate
Laufzeit von 01.01.2018 freigegeben J
Laufzeit bis 31.12.2020 Hyperlink
Bewilligungsdatum Projektart Forschungsprojekt
Kostenträgernummer Änderungsdatum 07.12.2018 14:20:18

Inhalt

Beschreibung

Die Integration einer zunehmend diversifizierten Schülerschaft stellt eine der drängendsten gegenwärtigen Herausforderungen für die Schulsysteme vieler westlicher Staaten dar. Neben zentralen Erfolgsbedingungen wie einer gezielten Sprachförderung ist in den letzten Jahren zunehmend die spezifische Zusammensetzung der Schulen und Klassen zum Gegenstand der Forschung in diesem Bereich geworden.

Eine entscheidende Frage ist, ob SchülerInnen mit Migrationshintergrund und SchülerInnen ohne Migrationshintergrund gemeinsame Schulen besuchen, oder ob Migranten auf Schulen mit hohem Migrantenanteil verwiesen werden. Das Projekt widmet sich dieser Frage und untersucht dabei vor allem die strukturellen Ursachen für getrennte Schullaufbahnen von SchülerInnen mit und ohne Migrationshintergrund. Bisherige Forschung hat sich entweder auf das Ausmaß und die Ursachen einer vertikalen ethnischen Stratifizierung über verschiedene Schulformen oder auf das Ausmaß und die Ursachen einer horizontalen ethnischen Segregation zwischen Schulen einer Schulform konzentriert.

In dem Projekt sollen beide Perspektiven zusammengeführt werden um ein umfassenderes Verständnis der Ursachen getrennter Schullaufbahnen zu ermöglichen. Das Projekt hat zwei konkreteZiele: Zum einen werden drei empirische Studien zur Schulwahl auf Basis vorhandener Datensätze (PIRLS/IGLU, CILS4U, Schulstatistiken) durchgeführt. Darüber hinaus beabsichtigt das Projekt die Zusammenarbeit von Nachwuchswissenschaftlern im Themenbereich zu fördern. Es wird angestrebt, zwei Autorenworkshops durchzuführen, die in einer gemeinsamen Buchpublikation münden sollen.

Zusammenarbeit Extern

Dr. Hanno Kruse (Universität zu Köln)


Zuordnung zu Einrichtungen

FB 1 - Erziehungs- und Sozialwissenschaften
Inst. für Sozialwiss.
Soziologie

Autoren/Betreuer (intern)

Teltemann, Janna, Professorin Dr.   (Leitung)   

Förderdaten

Geldgeber/-in Förderprogramm Fkennziffer Freitext Fördersumme Einheit Laufzeit von Laufzeit bis
Jacobs Foundation 34.013,20 EUR 01.01.2018 31.12.2020

Strukturbaum
Das Projekt wurde 3 mal gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz