Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     

Europa und die Gegenwart der Vergangenheit: Historie im Überblick - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 1352 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 30 Max. Teilnehmer/-innen 40
Rhythmus Studienjahr / Zielgruppe
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Automatisch(50%_FachSem./50%_Losen) (?)
Hyperlink   Evaluation Nein
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe)    07.09.2021 - 28.10.2021 23:59:59    aktuell
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Di. 14:00 bis 16:00 wöchentlich von 02.11.2021  Gebäude G (Hauptcampus) - G 309 (Kleiner Seminarraum) Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Person
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Müller, Peter, Dr. verantwortlich und durchführend
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor BeglFa Geschichte
Bachelor NbFa Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte (HF/WPF/ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte-SU
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor individuell Geschichte (WPF/ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: English Applied Linguistics Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: English Applied Linguistics Geschichte (ErgF)
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: English Applied Linguistics Geschichte-SU
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Studienvariante: Sport, Gesundheit und Leistung Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Geschichte
Polyvalenter Zwei-Fächer-Bachelor Geschichte-SU
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
0ERA-3LP Veranstaltungen mit 3 Credits f. ausl. Programmstud. (ERASMUS)
BLGES-AM1 Aufbaumodul 1: Epochenübergreifende Fragen der Geschichte
0STUDFUND Studium Fundamentale
LGHR-05b2 Mastermodul, Individueller Profilierungsbereich: Wahlveranstaltung (3 LP)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Geschichte
Inhalt
Literatur

Literatur zur EinführungGehler, Michael / Müller, Peter, Europa-Räume von der Antike bis zur Gegenwart. Politisch-religiöse Ideen und ihre institutionellen Wirkungsdimensionen, in: Michael Gehler/Peter Müller/Peter Nitschke (Hrsg.), Europa-Räume. Von der Antike bis zur Gegenwart (Historische Europa-Studien 14), Hildesheim – Zürich – New York 2016, S. 15-55.

Althoff, Gerd (Hrsg.), Die Deutschen und ihr Mittelalter, Darmstadt 1992.

Boockman, Hartmut, Die Gegenwart des Mittelalters, [Berlin 1988]

Fried, Johannes, Die Aktualität des Mittelalters. Gegen die Überheblichkeit unserer Wissensgesellschaft, Stuttgart [2002].

Groebner, Valentin, Das Mittelalter hört nicht auf. Über historisches Erzählen, München 2008.

Mitterauer, Warum Europa? Mittelalterliche Grundlagen eines Sonderwegs, 5. Aufl. München 2009.

Lerninhalte

Unsere gegenwärtige Welt fußt auf Entwicklungen, welche über Jahrtausende zurückreichen. Die Vergangenheit hat nicht nur Schriftgut oder Bilder hinterlassen, sie wird vielmehr konkret fassbar etwa in Flurformen, in Straßenverläufen (innerstädtisch wie auch außerstädtisch) oder in Gebäuden. Die Vergangenheit wird auch abstrakt fassbar, etwa in Institutionen, welche entweder seit Jahrhunderten bzw. Jahrtausenden (z.B. Kirchen) bestehen, oder aus früheren Institutionen hervorgegangen sind und in vielem mehr.
Ein wesentlicher Schwerpunkt wird auf dem Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich liegen. Diese drei Länder sind für die Europäische Union von zentraler Bedeutung. Doch weisen sie erhebliche Unterschiede auf. So ist z.B. die Bundesrepublik föderal organisiert, Frankreich dagegen ein Zentralstaat. Italien schließlich ist zwar formal ein Zentralstaat, de facto aber in vielen Punkten in der Umsetzung der Verfasstheit der Bundesrepublik näher als Frankreich.
Ein weiterer Schwerpunkt wird Geschichtsbildern und ihrem Wandel sowie auf in langer Zeit gewachsenen (Vor-)Urteilen gegenüber dem jeweils anderen Land liegen.
Zusammen mit den Studierenden werden an Hand ausgewählter Themen die Wirkungen und das Fortleben von Entwicklungen der Vergangenheit bis in die Gegenwart erarbeitet. Die Palette der Themen reicht von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Es werden Themen gewählt, an denen sich die Wirkung historischer Ereignisse und ihre im Laufe der Zeit unterschiedliche Interpretation bis heute gut nachvollziehen lässt.

 


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2021/22 gefunden:
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit