Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2021
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Xenophobie und Demokratie (ENTFÄLLT) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Blockveranstaltung/Kompaktseminar
Veranstaltungsnummer 0742 Kurztext
Semester SoSe 2020 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Max. Teilnehmer/-innen 25
Rhythmus i.d.R. jedes Semester Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 3 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja (als gesamte Veranstaltung - online)
Sprache deutsch
Anmeldefristen Anmeldung (Einzelvergabe) 10.03.2020 - 08.04.2020 23:59:59

Anmeldepflicht
Anmeldung VL-Ende 09.04.2020 16:00:00 - 17.07.2020 23:59:59

Anmeldepflicht
Abmeldung bis Ende VL-Zeit 09.04.2020 16:00:00 - 18.07.2020

Anmeldepflicht
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
iCalendar Export Fr. 14:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 08.05.2020     fällt aus    
iCalendar Export Sa. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzeltermin am 27.06.2020     fällt aus    
iCalendar Export Sa. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzeltermin am 11.07.2020     fällt aus    
iCalendar Export So. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzeltermin am 28.06.2020     fällt aus    
iCalendar Export So. 10:00 bis 16:00 s.t. Einzeltermin am 12.07.2020     fällt aus    
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Szews, Johann verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Learnwebbearbeiterin, Learnwebbearbeiterin nicht durchführend, nicht verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester ECTS Kontingent
Bachelor B.A. Philosophie-Künste-M
Master M.A. Phil.u.Künste interk
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
MPI-MiPS Methoden interkulturellen Philosophierens (S)
MPI-EuPS Ethik und Politik (S)
PH-AM (Phil) Aufbaumodul
PH-WGS (Phil) Wahrnehmen und Gestalten/Wahrnehmung und Künste (S)
PH-KMS (Phil) Natur und Kultur/Kultur und Medien (S)
PH-Vert (Phil) Vertiefungsmodul Philosophie BA PKM
PH-TPS (Phil) Texte und Positionen (S)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Philosophie
Inhalt
Literatur

Zentrale Seminarliteratur:

Kristeva, Julia 1990: Fremde sind wir uns selbst. Frankfurt/M.

 

Ergänzende Texte (vorläufige Auswahl):

Balibar, Etienne 2003: Sind wir Bürger Europas? Politische Integration, soziale Ausgrenzung und die Zukunft des Nationalen. Hamburg. (AUSZÜGE)

Bauman, Zygmunt 1992: Moderne und Ambivalenz. Hamburg. (AUSZÜGE)

Benhabib, Seyla 2018: Der Fremde als Gefahr? Globale Flucht und das Recht auf Schutz. In: Blätter 9/2018, S. 91-100.

Brown, Wendy 2018: Mauern. Die neue Abschottung und der Niedergang der Souveränität. Berlin. (AUSZÜGE)

Kempf, Victor 2018: Einwanderung, Demokratie und Menschenrechte. Aktuelle migrationsethische Positionen in der Kritik. In: AZP 2/2018. S. 217-238.

Kristeva, Julia 2016: Was ist ein Fremder? Anmerkungen einer energischen Pessimistin. In: Kursbuch 185/2016. S. 14-34

Waldenfels, Bernhard 1997: Phänomenologie des Eigenen und des Fremden. In: Münkler, Herfried (Hg.): Furcht und Faszination. Facetten der Fremdheit. S. 65-83.

 

Bemerkung

DIESE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS UND WIRD VORAUSSICHTLICH IM WINTERSEMESTER 2020/21 NACHGEHOLT.

Lerninhalte

In den vergangenen Jahren ereignete sich eine Beschleunigung von Migrations- und Fluchtbewegungen in Europa und weltweit, Fremde spielen heute eine zentrale Rolle in politischen Diskursen. Gegenwärtig stehen Formen der Abschottung, Ausgrenzung und Xenophobie gegen menschenrechtliche Ansprüche, moralische Verpflichtungen und eine Ethik der Gastfreundschaft.

An diese Zeitdiagnose anschließend werden im Seminar aus sozialphilosophischer Perspektive u.a. folgende Themen diskutiert: Was ist ein Fremder? Wie ist das ambivalente Verhältnis zum Fremden zwischen Furcht und Faszination zu verstehen? Wie (re-)produzieren moderne Gesellschaften Fremdheit und Fremdenfeindlichkeit? Wie kann jenseits identitärer Gemeinschaftsvorstellungen Demokratie als Miteinander der Verschiedenen gedacht werden?

Im Mittelpunkt des Seminars steht Julia Kristevas Werk Fremde sind wir uns selbst, das vollständig besprochen wird. Zur Vertiefung einzelner Aspekte werden weitere kurze Texte u.a. von Etienne Balibar, Zygmunt Bauman und Wendy Brown gelesen.

DIESE VERANSTALTUNG FÄLLT AUS UND WIRD VORAUSSICHTLICH IM WINTERSEMESTER 2020/21 NACHGEHOLT.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: SoSe 2021
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit