Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2024
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     

Zwischen Gefühl, Intuition und Argument - Kulturjournalismus in bewegten Zeiten - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Blockveranstaltung/Kompaktseminar Learnweb   Logo Learnweb
Veranstaltungsnummer 2228 Kurztext
Semester WiSe 2023/24 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen 70 Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr / Zielgruppe Bachelor-Studierende (für Master-Studierende geöffnet)
Credits 4 Anmeldung Anmeldepflicht , Vergabe: Manuell (?)
Hyperlink   Evaluation Ja - Präsenzveranstaltung
Sprache deutsch
Anwesenheitspflicht Ja (mind. 80%) (?)
Keine Anmeldefrist
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum (mögliche Änderungen beachten!) Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 12:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 18.11.2023 Forum - HC.N.0.06 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 10:00 bis 16:00 c.t. Einzeltermin am 19.11.2023 Forum - HC.N.0.06 (Seminarraum) Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
Sa. 12:00 bis 18:00 c.t. Einzeltermin am 13.01.2024 Gebäude I (Hauptcampus) - HC.I.1.Hörsaal 1 Raumplan        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export
So. 10:00 bis 16:00 c.t. Einzeltermin am 14.01.2024 Gebäude I (Hauptcampus) - HC.I.1.Hörsaal 1 Raumplan        
Gruppe 1-Gruppe:


Zugeordnete Personen
Kontaktperson (durchführend) Zuständigkeit
Dotzauer, Gregor verantwortlich und durchführend
Weitere Person Zuständigkeit
Kraus, Dagmara, Professorin Dr. verantwortlich, nicht durchführend
LSF - Module
Modulkürzel Modultitel
LIT-PoLiS3 Poetik und lit. Schreiben I, TM 3: Einführung in die kulturjournalistischen Schreibweisen
LIT-PAjour Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis journalistischer Formen
LSKJ-M43KJ Formen: Textsorten und Kommunikationsformen
LSKK-M21 Strukturen des literarischen Feldes
LIT-EinfKJ Schreibpraxis, TM 1: Einführung in den Kulturjournalismus
LIT-KuLi3 Kulturwiss. d. Lesens/Schreibens (TM 3) / Kulturwiss. d. lit. Feldes (TM 1): Einführung ins literarische Feld: Institutionen, Akteure, Strukturen, Prozesse
LIT-PAlit Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis literaturvermittelnder Formen
LSKK-M41KJ Einführung: Geschichte und Gegenwart, Strukturen und Prozesse (S/Ü)
LSKK-M44KJ Medien: Print, Radio, TV, Online (S/Ü)
Zuordnung zu Einrichtungen
Inst. für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
Inhalt
Bemerkung

Studienleistung: schriftl. Aufgaben

Lerninhalte

Verglichen mit anderen europäischen Ländern herrschen für professionellen Kulturjournalismus in Deutschland noch paradiesische Verhältnisse. Doch die Umbrüche sind abzusehen. Die gedruckte Qualitätspresse verliert Jahr für Jahr an Auflage, und das Onlinegeschäft mit Bezahlinhalten folgt einem anderen Selbstverständnis mit anderen Inhalten. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk, lange eine indirekte Lebensversicherung für freie Kritiker, spart unter finanziellem Druck besonders gerne an der Kultur und ist in seiner föderalen Vielfalt bedroht. Viele kritische Auseinandersetzungen finden unter selbstausbeuterischen Bedingungen gleich in Online-Publikationen für die eigene Peergroup statt, wandern in die sozialen Medien ab oder lassen etwa auf TikTok gleich jede kritische Reflexion vermissen. Was heißt es, in solchen Zeiten an der Idee eines verantwortlichen, vernünftig argumentierenden, redaktionell kuratierten Journalismus festzuhalten? Insbesondere am Beispiel der Literaturkritik, aber auch mit Blick auf andere Felder, will dieses Seminar zum einen anhand ausgewählter Feuilleton-Debatten aktuelle Konfliktlinien nachzeichnen. Zum anderen versteht es sich als praktische Übung im rezensentischen Schreiben. Eine Auswahl möglicher Themen wird im ersten Seminarblock bekanntgegeben. Mindestens ein Teil der entstehenden Texte soll dann im zweiten Seminarblock in einer geduldigen Satz-für-Satz-Analyse besprochen werden. Zusätzlich sollen die Studierenden anhand von Texten aus dem journalistischen Alltag Einblick in die Kunst des Redigierens erhalten.

Zielgruppe

KSKJ:
M2, TM 1: Einführung ins literarische Schreiben
M4, TM 1 Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis journalistischer Formen
M4, TM 3 Projektorientierte Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis literaturvermittelnder Formen
M5, TM 1: Einführung in den Kulturjournalismus
M7, TM 3: Einführung in die kulturjournalistischen Schreibweisen

LSKJ:
M2, TM 1 Strukturen des literarischen Feldes
M4, TM 1 Einführung: Geschichte und Gegenwart, Strukturen und Prozesse (S/Ü)
M4, TM 3 Formen: Textsorten und Kommunikationsformen
M4, TM 4 Medien: Print, Radio, TV, Online (S/Ü)


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2023/24 , Aktuelles Semester: SoSe 2024
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit