Wenn Sie diesen Text sehen, ist auf ihrem Gerät noch nicht das neue Layout geladen worden. Bitte laden Sie diese Seite neu (ggf. mit gedrückter 'Shift'- oder 'Alt'-Taste) oder in einem 'privaten Fenster'.
Weitere Hinweise unter https://www.uni-hildesheim.de/wiki/lsf/faq/fehler.im.layout.

Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. SucheSuchen         
  2. SoSe 2021
  3. Hilfe
  4. Sitemap
Switch to english language
www.uni-hildesheim.de
Startseite    Anmelden     

Habituelle Veränderungen der Beratungskompetenz durch Coachingausbildung. Eine qualitative Erhebung (Buch / Monographie / Herausgeberschaft) - Einzelansicht


  • Funktionen:



Grunddaten

Titel der Arbeit (title) Habituelle Veränderungen der Beratungskompetenz durch Coachingausbildung. Eine qualitative Erhebung
Erscheinungsjahr 2019
Verlag (publisher) Universitätsverlag Hildesheim, Georg Olms Verlag Hildesheim
Seitenzahl (pages) 278
Bemerkung (note) Hildesheim, Univ., Diss. 2019
Band (volume) 13
Serie (series) Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte
Publikationsart Buch / Monographie / Herausgeberschaft
Inhalt
Abstract

Mittels qualitativer Interviews mit Ausbilderinnen und Ausbildern in der zweiten Phase der Lehrkräftebildung widmet sich die Autorin dem pädagogisch wie religionspädagogisch interessanten und aktuellen Thema des professionellen Beratungshandelns. Sie versucht mit der vorliegenden Studie die Frage zu beantworten, inwieweit sich der professionelle Habitus im Hinblick auf Gesprächsführungskompetenzen, Feedbackkultur und Haltungsausprägungen von Ausbilderinnen
und Ausbildern im Kernseminar, die auch als Fachleiterin und Fachleiter für die Fächer Evangelische bzw. Katholische
Religionslehre tätig sind, durch eine erfolgreich absolvierte Coachingausbildung im Hinblick auf die Umsetzung in alltäglichen Beratungssituationen im beruflichen Kontext verändert. Die Interviewauswertungen zeigen, dass sich in der
subjektiven Wahrnehmung und im subjektiven Erleben der interviewten Personen das professionelle Handeln im Bereich
der Beratung durch diese Coachingausbildung verbessert und sie maßgeblich zur beruflichen Professionalisierung beiträgt. Dies kann durch die Auffächerung in die Themenfelder ‚Beratungskompetenz’, ‚Unterrichtsnachbesprechung’, persönliche Menschenbildannahmen’ und ‚Ambivalenz von Benotung und Beratung’ differenziert und konkret gezeigt werden.

„Es ist zweifellos das unbestreitbare Verdienst der Autorin, erstmalig eine Untersuchung zur religionspädagogischen Professionalität von Ausbilderinnen und Ausbildern in der zweiten Phase vorzulegen.“
Prof. Dr. Martin Schreiner, Universität Hildesheim

„Man wünscht sich, dass solche Texte auch in den diversen Kultusministerien des Landes gelesen würden.“
Prof. Dr. Carsten Jochum-Bortfeld, Universität Hildesheim


Beteiligte Personen

Silanoe, Silke  Dr.  

Einrichtung

Universitätsbibliothek

Schlüsselwörter

Erziehungswissenschaften
Gesamtprogramm
Hildesheimer Beiträge zu Theologie und Geschichte
Printmedien
Qualifikations- und Verfasserschriften

Externe Dokumente

Name Dateiname
Cover_HiBTG_13.png
Impressum      Datenschutzerklärung     Datenschutz      Datenschutzerklärung     Erklärung zur Barrierefreiheit